Merkwürdiges Verhalten von Lichtschaltern

Wechselschalter ermöglichen es, die gleiche Lampe durch zwei Lichtschalter steuern zu können. Wenn alles korrekt verkabelt ist, funktioniert das ungefähr so:

Wechselschalter, korrekt verkabelt

Zwischen den beiden Wechselschaltern bestehen zwei Verbindungen. Wenn beide Schalter auf die gleiche Verbindung schalten, fließt Strom (rot), sonst nicht. Wenn man einen beliebigen Schalter umschaltet wird der Zustand der Lampe (an/aus) geändert, so wie man das von einem Lichtschalter erwartet.

Wenn aber einer der Schalter defekt ist und ersetzt werden muss, hat man beim Anschließen der Kabel eine Chance von zwei Dritteln, dass hinterher die folgende Schaltung herauskommt:

Wechselschalter, falsch verkabelt

Im Bild wurde der rechte Schalter getauscht und falsch angeschlossen. Wenn nun der linke Schalter in der falschen Position steht (nach unten), dann kann bei keiner der beiden Stellungen des rechten Schalters Strom fließen.

Um solche Fehlverbindungen zu verhindern sind die beiden Verbindungskabel zwischen den Schaltern in unserem konkreten Fall anders als die beiden Anschlusskabel gefärbt, die in der obigen Grafik rechts und links aus der Schaltung hinaus gehen. Außerdem ist der Schaltplan des Schalters mit der Anschlussbelegung extra auf dem Schalter aufgedruckt; die Anschlüsse sind sogar nochmal einzeln markiert. Trotzdem hat es der Spezialist, der den neuen Schalter angeschlossen hat, falsch gemacht. Wenn man nicht alles selber macht… 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *